Übersicht Hochzeitsbräuche

BrautstraussIm Prinzip versteckt sich hinter einem Hochzeitsbrauch grundsätzlich eine Tradition, welche rund um das Thema Hochzeit entstanden ist und aus der Geschichte der Menschheit überbracht worden ist. Im Laufe der Jahre haben sich natürlich immer mehr Hochzeitsbräuche eingeschlichen, die nun heute auch immer wieder gerne oder auch weniger gerne genutzt werden.

Demnach sind folgende Bräuche gerade in Deutschland sehr beliebt geworden:

Polterabend

Der Polterabend ist ein Brauch, welcher schon sehr alt ist, aber dennoch bei vielen Paaren immer wieder zum Einsatz kommt und ausgiebig gefeiert wird. Er kann zum einen vom Brautpaar selbst geplant und organisiert werden, er kann aber auch von Freunden oder sogar von den Trauzeugen des Brautpaars geplant werden.

Der Polterabend hat daher den Sinn, dass durch das zerschmeißen von Porzellan und oder Geschirr die bösen Geister vertrieben werden sollen.

Aber Achtung: In Österreich heißt der deutsche Junggesellenabschied Polterabend und hat eine ganz andere Bedeutung, nämlich die feierliche Verabschiedung in den Bund der Ehe.

Ein absolutes Tabu ist aber für den Polterabend, dass Glas geschmissen wird, denn dieses bringt dem Brautpaar einfach nur Unglück. Das Porzellan und oder Geschirr schmeißen die anwesenden Gäste, doch die Scherben muss das Brautpaar gemeinsam wieder zusammen fegen und entsorgen. Die soll aber zu dem auch schon mal sinnbildlich Darstellen, wie schwer die Ehe werden kann.

Das Brautstrauss Werfen

Ein anderer sehr bekannter und beliebter Hochzeitsbrauch ist der Brautstrauß, denn auch dieser hat natürlich einen Sinn, sonst hätte er die Geschichte nicht überdauert.

In der Regel besorgt der Bräutigam den Brautstrauß, welcher dann der Braut vor der Kirche überreicht wird. Damit dieser dann aber auch zu einem Brauch wird, kommt das sogenannte Brautstrauß werfen ins Spiel. In diesem Fall stellen sich alle unverheirateten Frauen im Kreis auf und die Braut wirf dann rückwärts ihren Brautstrauß. Die Frau, die diesen nun fängt zählt als die nächste Frau, die heiraten wird.

Video zum Brautstrauss Wurf

Brautjungfern

Ein weiterer Brauch auf einer Hochzeit ist das Organisieren von Brautjungfern. Dies hat auch Tradition und den Zweck, dass der böse Geist, sobald er in unsere Sphären kommt, die Brautjungfern mit der eigentlichen Braut verwechselt und diese stattdessen verschleppt.

Reis werfen

Eine zugegeben etwas lustige Tradition ist es, die Braut mit Reiskörnern zu bewerfen. Dies ist gemäß Tradition aber nicht böse gemeint, sondern hat den Sinn die Fertilität der Braut zu verbessern und ihr viele gesunde Kinder zu schenken.

Weitere Traditionen zur Hochzeit sind:

  • Gemeinsam die Hochzeitstorte anschneiden
  • Das erste Stück Torte anbeißen
  • Den ersten Tanz bei der Hochzeitsfeier zu vollziehen
Tags: